Wahnsinn wie die Zeit jetzt vergangen ist. Erst kürzlich bin ich noch mit meinem kleinen Schatz im Bauch und mit Dino Gassi gegangen und heute schiebe ich meinen kleinen Mann schon vor mir im Kinderwagen umher.

Zugegebenermaßen, zum Ende der Schwangerschaft war ich schon ein wenig aufgeregt; zumindest im Hinblick darauf ob und wie ich die Geburt – wenn sie denn mal losginge – so hin bekommen würde.

Letztlich lief alles wie am Schnürchen und unser kleiner Lionel kam in einer Rekordzeit von knapp 2,5 Stunden zur Welt!
Ich kann es immer noch nicht fassen wie schnell und komplikationslos diese Geburt verlief.
Natürlich gibt es Faktoren die man vor und während der Geburt nicht beeinflussen kann. Genauso gibt es aber auch Tricks und Helferlein insbesondere vor dem Entbindungstermin, die man durchaus anwenden kann um zumindest, sagen wir mal, die Geburt so „angenehm“ und vielleicht auch so schnell wie nötig zu gestalten.

Auf was ich da so im Konkreten gesetzt habe und wovon ich überzeugt bin, dass es mir geholfen hat, könnt ihr im Folgenden nachlesen…