Schnell, einfach und sooo lecker!

Lebkuchenmuffins

Lebkuchenmuffins, glutenfrei und vegan

 

So, meine Lieben, hiermit möchte ich mit euch mein Lieblings Blitz-Rezept für meine weihnachtlichen Lebkuchenmuffins teilen, welche immer gelingen, traumhaft schmecken (auch nach Tagen) und sogar glutenfrei und vegan wären.

 

Um meine Muffins nachbacken zu können benötigst du folgende Zutaten:

  • 1 Cup Haferflocken (Ich verwende oft auch gleich das fertige Müsli von N’Oats. Da sind schon Trockenfrüchte, Vanille, Mohn etc. schon fertig zusammengemixt. Das eignet sich wirklich hervorragend. Aber ganz normale Kleinblatt-Haferflocken tuen es auch!)
  • 1/2 Cup Kokos- oder Mandelmehl
  • 2 reife(!) Bananen
  • 2 Eier (oder 2 EL Chiasamen, eingeweicht)
  • 1 EL Ahornsirup
  • Prise Salz
  • Gewürze nach Wahl (Zimt, Vanille..)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 EL Lebkuchen-Creme
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 Cup (Pflanzen)Milch
  • optional: Trockenfrüchte, Nüsse, Samen…

Jetzt mixt du alle Zutaten in einer Rührschüssel zusammen und fügst ggf noch etwas mehr Milch hinzu falls der Teig nicht Kleister-artig genug sein sollte.

Falls er das ist, dann kannst den Teig in eine Kastenform oder in Muffin-Förmchen umfüllen und bei ~30 Minuten bei  180°Grad backen. Mache ggf. den Stäbchen-Test bevor du sie aus dem Ofen nimmst, nur um zu gucken ob es auch wirklich genug war.

Dann auskühlen lassen oder gleich heiß genießen.

Ist wirklich ein Gedicht.

 

muffin-lebkuchen2

muffin-lebkuchen3

 

 

Die Muffins halten sich prima im Kühlschrank für mindestens 4 Tage.
Vorausgesetzt, du verputzt sie nicht gleich alle am ersten Tag, was bei mir eigentlich fast immer passiert! 🙂

Viel Spaß beim Nachbacken!

XOXO