Ich und Brot. Ich muss gestehen: bei Brot fällt es mir immer schwer mich zurück zuhalten.

Ein Brot brauchst es, dachte ich mir, welches ich essen kann bis ich wirklich genug davon habe. Was also gut satt macht, möglichst wenig verarbeitete Kohlenhydrate enthält, Ballaststoffreich, ggf. sogar Eiweissreich und glutunfrei ist.

Ach ja, und schmecken soll es dann auch noch 😉
Ich muss sagen, ich habe echt ein bisschen rum probieren müssen. ABER (!) ich bin happy euch mitteilen zu dürfen:
MIR IST ES GELUNGEN!

Und hier ist das Rezept:

MEIN HARMONY BROT

Um mein Harmony Brot Nachbacken zu können brauchst du folgende

Zutaten:
– 6 Eier
– 500 gr Quark (es geht auch mit Pflanzl. Quarkalternativen)
– 100 gr gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
– 50 gr Leinsamen
– 50 gr Chiasamen
– 5 EL Mandelmehl
– 1 Pkg Backpulver
– 1/2 EL Flohsamenschalen
– 1 TL Brotgewürz
– 1 TL Salz
– optimal: Kerne zum Ein- oder Bestreuen

Gebe zuerst alle feuchten Zutaten in eine Schüssel und verrüre sie gründlich mit einem Schneebesen.
Im Anschluss fügst du alle trocknen Zutaten hinzu. Achte dabei darauf dass du alles gut vermischt.

Gebe deinen Teig in eine Kasten Form.
Lasse den Teig 20 Minuten ruhen bevor du ihn in den Backofen gibst.

(Wenn du möchtest, streue jetzt deine Kerne auf das Brot und stelle es in den vorgeheizten Backofen.)

Bei 180 Grad Ober/Unterhitze dürfte dein Brot nun gute 60 Min brauchen.

Lass es erst einmal gründlich auskühlen (ca 1-2 Std) und dann heisst es GUTEN APPETIT! ??

 

XOXO

PS: ich lasse mein Brot immer über Nacht im Kühlschrank stehen. So hält es sich min 4 Tage.
Und: ich finde, dass das Brot vor allem am nächsten Tag erst so richtig gut schmeckt, da es schön durchgezogen ist.